Klimastation Lemgo - Brake

Die private Wetterstation für die Region Lemgo

klimatologischer Jahresrückblick

klimatische Einordnung der Region Lemgo

  • effektive Gliederung von A. Siegmund und P. Frankenberg (2014): semihumides, maritimes Klima der Mittelbreiten (Dsh2)
  • Jahreszeitenklimate nach C. Troll und K.-H. Pfaffen (1963): kühlgemäßigte Zone  der subozeanischen Klimate (III3) 
  • W. Köppen und R. Geiger (1961): warmgemäßigte Klimate (Cfb)
  • E. Neef (1954): Übergangsklima der gemäßigten Zone (III)


klimatologischer Jahresrückblick 2021

Das Jahr 2021 war in Lemgo (Kreis Lippe) mit einer Jahresmitteltemperatur von 9,9°C zwar +0,8K zu warm, gleichzeitig aber 1,1K kälter als das vergangene Jahr. Auch die Abweichungen der Monatsmitteltemperaturen hielten sich 2021 in Grenzen. Mit +3,7K war allerdings der Juni besonders warm. Die Monate Februar (- 0,1K) und August (+0,1K) lagen im normalen Bereich bzw. waren etwas zu kalt.  Die Abweichungen der anderen Monate lagen im Spektrum von +0,8K bis +1,6K. 

Die zweite Hälfte des Februars gestaltete sich 2021 besonders winterlich, schneereich und frostig kalt. Die niedrigste Temperatur konnte am 24.02.2021 mit -18,2°C erfasst werden. Die Höchsttemperatur des Jahres 2021 wurde bereits am 17.06.2021 mit 33,3°C erreicht.

Das Jahr 2021 war erneut zu trocken. Der gesamte Niederschlag betrug 696,6mm. Damit wurde das langjährige Mittel des Jahresniederschlages um -81,8mm unterschritten. In den Monaten Februar (+3,9mm), Mai (+34,3mm) und August (+24,5mm) fiel mehr Niederschlag.  Alle anderen Monate waren zu trocken. Besonders trocken waren die Monate April, September, November sowie Dezember, in denen nur knapp die Hälfte des regulären Niederschlages fiel. 


Unwetter vom 20.05.2019

Am Abend des 20.05.2019 zog eine Unwetterfront des Tiefs "Axel" mit massiven Niederschlägen über Lemgo und Umgebung hinweg. Besonders zwischen 17:45Uhr bis 18:00Uhr erreichte die Niederschlagsintensität mit 384l/h ihren Höhepunkt und der Niederschlagsmesser konnte innerhalb von weniger als 15 Minuten 23,4mm Regen registrieren. Insgesamt fielen im Zeitraum von 22h 97,0mm Niederschlag.

Die Folgen waren fast 1000 Notrufe bei Polizei und Feuerwehr, zahlreiche vollgelaufene Keller und Wohnungen, von der Bega überflutete und mit Schlammmassen bedeckte Straßen und 30 ertrunkene Schafe am Schloss Brake.